ICH MAL ANDERS

Bin
Überlebenskünstlerin Naturmensch

wurde geboren
im wunderschönen Hessenland an einem frühen Morgen des Jahres 1990

diplomierte
in Hamburg

lerne
u.a in Berlin und München stets weiter

spielte u.a im Residenztheater München, Opernfestspiele Bad Hersfeld und auf diversen Tourneen quer durch Deutschland und Europa.


Privat


trage ich am liebsten
Jogginghose und Pulli.

Zum Glück bin ich nicht
Pilotin geworden.

Meine eigenen Fehler machen zu dürfen,
ist ein großes Glück.

Mein Geld gebe ich meistens für
gutes Essen und Reisen aus.

Empathie und die Fähigkeit im Augenblick zu sein
begeistern mich
.

Warum verstehen nicht alle,
dass
Mettwurst toll ist?

Menschen zum Lachen und Nachdenken zu bringen,
erfüllt mich
.

Am liebsten höre ich
das Rauschen des Windes, den Regen an meinem Fenster und den Atem des von mir geliebten Menschen.

Auf Autolärm und Sirenengeheule
könnte ich verzichten
.

Ich würde alles dafür geben, um ein Konzert mit Symphonieorchester zu geben.

Mein Lieblingsbaum
ist die Buche.

Korruption auf jeglicher Ebene nervt total!

Ich würde niemals Geld für
Küchengeräte ausgeben.

Ich verstehe nicht, was alle an
Scripted Reality Formaten toll finden.

Instagram is nix für mich.

Mit Warteschleifen
macht man mir keine Freude.

Ich esse lieber nichts,
wenn es nur Obst gibt.

Zum kotzen ist, dass viele glauben, jeder sei austauschbar.

Ich würde alles dafür geben, um
nie
mehr Papierkram machen zu müssen.

Echt ätzend ist es, wenn die Bahn direkt vor deiner Nase abfährt.

Grandioso finde ich
TED Talks.

Es macht mich wütend, wenn alle nur zusehen und nicht reagieren.

Ich habe das Gefühl, Teil eines großen Ganzen zu sein.

Meine Mitbewohner sind total genervt
von meinen Gesangsübungen.

Ich kann nicht ohne Musik das Haus verlassen.

Auf einer einsamen Insel darf meine Freundin nicht fehlen.